NICHTSTUN | Haus Bartleby

NICHTSTUN

Von Haus Bartleby

Unbekannt

Liebe Damen, liebe Herren, liebe Kinder,

es ist leichter gesagt als getan, das Nichtstun, aber immer eine gute Möglichkeit, wenn Sie in Trab versetzt werden sollen.

Was genau ist ein Ökonom, der seine Probleme fortwährend zu unseren machen will? Gibt es 'die unsichtbare Hand des Marktes' überhaupt? Was ist Eigentum, seit wann gibt es das, woher kommt es, und wie groß darf ein einzelnes Eigentum werden? Gehören da auch Menschen und deren Arbeit dazu?

Wessen Krise sollen Sie gerade mal wieder lösen? Wer will Sie in Hektik versetzen? Wem dienen Sie? Wer möchte, dass Sie arbeiten und Mehrwert abliefern? Wer will, dass Sie stumm Ihre Armut akzeptieren? Wer verlangt Ihnen Miete ab? Wem sollen Sie Geld verdienen? Wem liefern Sie es ab?

Wer erzählt Ihnen was von 'Chancen', Sie sind doch schon da? Wer will Sie glauben machen, dass Sie hinter der nächsten Ecke für Ihren Dienst endlich etwas abbekommen - Geld, Ruhm, eine fette Rente oder 72 junge Liebhaber - aber jetzt noch nicht? Für wen genau sind Sie am Leben? Gehört der Planet nicht allen lebenden und zukünftigen Menschen gleichermaßen? Welches Argument gäbe es dagegen?

Und bitte, gibt es auch noch andere Ziele, als Wirtschaftswachstum, Arbeitsmärkte, Karriere und Kriegseinsätze? Und wieso werden die eigentlich nicht mehr bezahlt?
Was ist sinnvoll? Und was ist es nicht.

Einen faulen Dienstag wünscht

-H.B.