Frage? Gegenfrage! | Material | Haus Bartleby

Frage? Gegenfrage!

Aus dem Hause Bartleby



Stellen Sie sich vor, Sie haben gegen alle Widerstände und jeden noch so angepassten Ratschlag eine Entscheidung gefällt. Ein Kampf war das, aber Sie sind raus. Zumindest die Entscheidung steht, also die, dass man hier in dieser Form und für diesen Preis nicht mehr mitmachen will, etwas Neues sucht, schon in Anteilen gefunden hat, aber solange weiter danach suchen will, bis sich wirklich wirklich wirklich etwas verändert hat. Doch sollte die Variante eines Erdlochs oder einer Kommune in der Einöde nicht Ihr Fall sein, weil Sie wollen ja hier und jetzt etwas verändern, werden Sie immer wieder jemandem begegnen, der mit Ihrer Haltung nichts am Hut hat. Dann kommen die Fragen, die jeder Abtrünnige kennt und hasst. Weniger weil sie nerven, sondern weil sie einen auf die Probe stellen. Und wer hat nicht schon die Erfahrung gemacht, im entscheidenden Moment, keine passende Antwort parat zu haben.

Hier nun ein Katalog mit Fragen und den entsprechenden Gegenfragen, die nicht sie ins Wanken bringen, sondern Ihr neugieriges Gegenüber.



Und was machst Du so?
Machst Du Dir Gedanken über Deinen Marktwert?

Naja, womit verdienst Du Dein Geld?
Du meinst, wie Dein Geld zu meinem Geld wird?

Kann man davon leben?
Sorgst Du Dich um meine Beerdigung?

Geht es Dir gut damit?
Würdest etwas tun, mit dem es Dir schlecht geht?

Leute, die um die Ecke den denken können, sind ja auch immer gefragter, nicht wahr?
Kaufen die Mächtigen ihre Gegner?

Da kann man sicher viel lernen?
Willst Du Dich bewerben?

Hast Du das gelernt?
Kann man Mündigkeit lernen?

Suchen viele Firmen solche Leute?
Findest Du denn Deine Mündigkeit
in solchen Firmen?

Dann bist Du also sowas wie ein Lebenskünstler?
Glaubst Du an ein Leben nach dem Tod?

Willst Du berühmt werden?
Ist der Preis für Souveränität entweder Ruhm oder Absturz?

Bist Du ein Idealist?
Triffst Du keine vernünftigen Entscheidungen?

Was machen Deine Eltern beruflich?/ Hast Du im Lotto gewonnen?/ Hast Du geerbt? / Hast Du Sicherheiten?
Brauchst Du Geld, um eine Haltung zu haben?

Willst Du mal eine Familie haben?
Hast Du diese Angst, dass Deine Kinder es nicht schaffen?

Hast Du Probleme? / Bist Du krank?
(So direkt fragt das natürlich niemand. Sondern zum Beispiel in einer verschleierten Variante á la »Ich habe da eine Cousine, die ist manisch-depressiv … Die macht tolle Sachen ...«)
Bist Du der Ansicht, dass Du einen soliden Eindruck auf mich machst?

Wo soll das hinführen?
Sind wir hier zusammen drin?

Hast Du nicht das Gefühl, Dein Leben zu vergeuden?
Willst Du mich finanziell fördern?

Und was machst Du, wenn das alles nicht klappt?
Seit wann kannst Du schwimmen?