Stacks Image 2695

IST DER DER KAPITALISMUS EIN VERBRECHEN?

Immer mehr Menschen beobachten zunehmende Unfreiheit und Ungleichheit. Gleichzeitig zeigt sich ihnen das ökologische Desaster. Geltendes Recht und Rechtsempfinden klaffen auseinander. Im Kapitalismustribunal wird die Frage der Schuld des Kapitalismus' und seiner Protagonisten fair verhandelt. Jeder levende Mensch war anklageberechtigt, alle Anklagen wurden zugelassen und im Mai 2016 in erster Instanz in Wien verhandelt. Im Mai 2017 werden die Urteile gefällt, aus denen ein neuer Rechtstext entstehen soll: Die Wiener Erklärung - Was in einer zukünftigen Ökonomie nicht mehr geschehen darf!
Das Kapitalismustribunal | 3sat | Kulturzeit | 11.05.2016

Buch zum Tribunal

Stacks Image 2912
Das Kapitalismustribunal
Zur Revolution der ökonomischen Rechte (Das rote Buch)


Herausgegeben von Haus Bartleby, Anselm Lenz, Alix Fassmann, Hendrik Sodenkamp
Übersetzt von Corinna Popp, Viktor Kucharski, Anselm Lenz

Dieses Buch ist das Buch zur Revolution der ökonomischen Rechte - eine Abrechnung mit einem System ohne Zukunft. Das Kapitalismustribunal ermittelt, was in der Ökonomie nie wieder geschehen darf.

Texte u.a. von Alain Badiou, Hans-Christian Dany, Lili Fuhr, Ingrid Gilcher-Holtey, David Graeber, Alon Harel, Kira Kirsch, Louis Klein, Ángela Lambea, Volker Lösch, Graeme Maxton, Achille Mbembe, Wolfgang Neskovic, Guillaume Paoli, Angela Richter, Saskia Sassen, Nis-Momme Stockmann, Ilija Trojanow.

Passagen Verlag
Erschienen im April 2016
ISBN 9783709202203
160 Seiten
Preis 18,10 EUR

Kanal

Interviews

In diesem Kanal werden Interviews mit Menschen zum Thema Ökologie, Ökonomie und Recht gesammelt. Sie alle sind mit ihrer freien Rede und ihrem Wissen Unterstützer des Tribunals.
Lucy Redler, Sozialökonomin
Albrecht Müller, Publizist
Ilija Trojanow, Schriftsteller
Stephen Leonard, Anwalt und Präsident des Climate Justice Programme
Mojib Latif, Klimaforscher
Graeme Maxton, Generalsekretär des Club of Rome

Podcast

Vorverhandlungen

Am 01. Mai 2015 wurde das Kapitalismustribunal offiziell im Internet eröffnet. Seither kann jeder lebende Mensch die mutmaßlichen Verbrechen des europäischen Kapitalismus anklagen.
Der Radiosender FluxFM begleitet die Gesprächsreihe im Heimathafen mit einer Sondersendung vor und nach jeder Vorverhandlung. Hier zum Nachhören!
Kapitalismustribunal-Vorbesprechung vom 19. Juni 2015, FluxFM
Kapitalismustribunal-Nachbesprechung vom 22. Juni 2015, FluxFM
Kapitalismustribunal-Vorbesprechung vom 17. Juli 2015, FluxFM
Kapitalismustribunal-Nachbesprechung vom 20. Juli 2015, FluxFM
Kapitalismustribunal-Vorbesprechung vom 2. Oktober 2015, FluxFM
Kapitalismustribunal-Nachbesprechung vom 5. Oktober 2015, FluxFM

Gesprächsreihe in Berlin

Auf dem Weg zum Kapitalismustribunal

In einer lebendigen Gesprächsreihe in drei Teilen mit internationalen Wissenschaftlerinnen, Experten des Alltags und einer breiten medialen Vermittlung wird das Organisationsteam des Kapitalismustribunals den Zusammenhang von Ökonomie, Ökologie und Recht untersuchen.


ERSTE VORVERHANDLUNG, ÖKOLOGIE, 20. Juni 2015, 20 Uhr Heimathafen Neukölln: »Ist die Zerstörung des Planeten kollektiver Selbstmord?«

Auf dem Weg zum Kapitalismustribunal mit Carolijn Terwindt (Spezialjuristin und Anthropologin), Lili Fuhr (Umweltrechtlerin) und Hans-Peter Müller (Professor für Soziologie, Humboldt-Universität Berlin). Moderation: Jörg Petzold (Haus Bartleby / Flux FM 100,6). Talk im Theater.
HIER DIE AUFZEICHNUNG >>
ZWEITE VORVERHANDLUNG, ÖKONOMIE, 18. Juli, 20 Uhr, Heimathafen Neukölln: »Ist Großeiegentum Diebstahl?«

Auf dem Weg zum Kapitalismustribunal mit Graeme Maxton (The Club of Rome), Prof. Trevor Evans (Ökonom, Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin) und Prof. Ulrich Brandt (Politologe, Universität Wien) Moderation: Jörg Petzold (Haus Bartleby / Flux FM 100,6). Talk im Theater.
HIER DIE AUFZEICHNUNG >>
DRITTE VORVERHANDLUNG, RECHT, 04. Oktober, 18 Uhr, Heimathafen Neukölln: »Warum klaffen Rechtsempfinden und geltendes Recht zunehmend auseinander?«

Auf dem Weg zum Kapitalismustribunal mit Volker Lösch (Theaterprofi), Mojib Latif (Klimaforscher) und Anne Kathrin Krug (Anwältin und Rechtswissenschaftlerin) Moderation: Jörg Petzold (Haus Bartleby / Flux FM 100,6). Talk im Theater.
HIER DIE AUFZEICHNUNG >>
Entwicklung und Umsetzung: Haus Bartleby e.V. Berlin mit konzeptueller Partnerschaft des Club of Rome. Der Prozess wird unterstützt durch das Theater Brut Wien, die Rosa-Luxemburg-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Heimathafen Neukölln und die Supporters League of the Capitalism Tribunal.